Sanierung Straßenbeleuchtung

 

Sanierung der Straßenbeleuchtung in den Gemeinden Hepstedt, Tarmstedt und Vorwerk abgeschlossen – Förderung durch das BMU

Beim Projektträger Jülich (ptj) für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) wurden mit Unterstützung eines Fachingenieurbüros von den Gemeinden Hepstedt, Tarmstedt und Vorwerk mit den Ortsteilen Buchholz, Dipshorn und Vorwerk für die Umstellung der veralteten Straßenbeleuchtungen auf umweltschonende und energiesparende LED-Technik im Frühjahr 2013 Förderanträge gestellt.

Für die Antragstellung der zum Austausch vorgesehenen 491 Stück Leuchten ( in Hepstedt 146 St., in Tarmstedt 176 St. sowie in Buchholz, Dipshorn u. Vorwerk 169 St.) wurden Berechnungen bezüglich der zu erwartenden CO₂- und Energieeinsparungen sowie der voraussichtlichen Amortisationszeiten vorgenommen.

Die Zuwendungsbescheide mit dem jeweiligen Förderzeichen gingen bei der Gemeinde Hepstedt am 24.07.2013 Fz.: 03KS6744, Tarmstedt am 19.07.2013 Fz.: 03KS6749 und Vorwerk am 10.07.2013 Fz.: 03KS7198 ein.

Es folgten die erforderlichen Ausschreibungen für die Lieferung und Montagearbeiten, wobei in allen Gemeinden die Aufträge an die gleichen Lieferanten und einen Elektrofachbetrieb vergeben werden konnten.

Nach erfolgter Lieferung der Leuchten und Durchführung der Montagearbeiten konnten die mängelfreien Abnahmen am 16.06.2014 in Hepstedt, am 30.07.2014 in Tarmstedt und am 24.06.2014 in Buchholz, Dipshorn und Vorwerk durchgeführt werden.

Die im Verwendungsnachweises nachzuweisenden zu erwartenden Einsparungen von Strom (%) und der in 20 Jahren zu erreichenden CO₂- Emissionsreduktion (t) ergaben für die Gemeinde Hepstedt 79% und 240 t, für die Gemeinde Tarmstedt 74% und 235 t sowie für die Gemeinde Vorwerk 87% und 340 t. Damit wurden die Festsetzungen für die Förderung in allen Gemeinden erfüllt.

Ohne die Zuwendung durch den Projektträger Jülich (ptj) für das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) wäre es den Gemeinden nicht möglich gewesen, einen für sie nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können.

Nähere Informationen finden Sie beim BMU unter http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de/ und beim Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de