Eheschließungen

Eheschließungen
Standesamt
Samtgemeinde Tarmstedt
Hepstedter Straße 9
27412 Tarmstedt
Ansprechpartner: Birgit Grabau
Telefon: 04283 8937918
Telefax: 04283 8937908
Email: grabau@tarmstedt.de
Etage: EG
Zimmer: 18

Für die Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft ist grundsätzlich der Standesbeamte zuständig, in dessen Bereich einer der Anmeldenden seinen Wohnsitz hat. Bevor die Ehe/Lebenspartnerschaft geschlossen werden kann, hat der Standesbeamte zu prüfen, ob zwischen den Anmeldenden Ehehindernisse/Lebenspartnerschaftshindernisse bestehen. Dazu dient die Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft (früher Aufgebot). Es sollten möglichst beide Partner persönlich zur Anmeldung der Eheschließung kommen. Falls einer verhindert ist, kann er dem anderen Partner eine Vollmacht (Beitrittserklärung) erteilen. Die nachfolgenden Angaben beziehen sich nur auf deutsche Staatsangehörige.  Für ausländische Mitbürger gelten vom Recht des Heimatstaates her diverse Sondervorschriften. Je nach Familienstand sind unterschiedliche Urkunden zur Anmeldung der Eheschließung/Lebenspartnerschaft mitzubringen. Trauzeugen sind nicht mehr vorgeschrieben. Die Möglichkeit, einen oder zwei Trauzeugen mitzubringen besteht aber weiterhin. Trauzeugen müssen volljährig sein. Sie dürfen mit dem Brautpaar in einem Verwandtschafts- oder Schwägerschaftsverhältnis stehen. Sie müssen sich durch Personalausweis oder Reisepass ausweisen können. Die Eheschließung selbst erfolgt nach eingehender Prüfung der Ehefähigkeit und nach vorheriger Terminabsprache. Die Verwaltungsgebühren für die Prüfung der Ehefähigkeit betragen 40,00 Euro, für die Prüfung der Ehefähigkeit 80,00 Euro (bei Auslandsbeteiligung), für die erste Eheurkunde 10,00 Euro (jede weitere Eheurkunde 5,00 Euro), sowie Stammbücher zwischen 10,00 Euro und 35,00 Euro. Wenn die beiden Verlobten ledig sind und keine Kinder haben bitte mitbringen: je eine aktuelle beglaubigte Abschrift bzw. beglaubigter Ausdruck aus dem Geburtsregister (Geburtsstandesamt), Personalausweis oder Reisepass, wenn einer der Beteiligten nicht in der Samtgemeinde Tarmstedt wohnt, wird eine erweiterte Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes der Wohnsitzgemeinde benötigt. Bei Geschiedenen, Verwitweten etc., die wieder heiraten möchten, bitte beim Standesamt direkt nachfragen.

Zurück